Logo

Mehrfachschatten

Durch das Beobachtungsloch kann mit der Komplementarität der Sichtweisen gearbeitet werden: Wenn das Licht aus einer Quelle nicht das Auge des Beobachters erreicht, wird die entsprechende Zone des Bildschirmes durch das Objekt von der Lichtquelle abgeschirmt und das Loch befindet sich im Schatten in Bezug auf diese Quelle.

Je dichter die Quellen beieinander liegen, desto dichter liegen die Schatten beieinander. Sie können sich sogar überlagern und der sich in der Schnittfläche befindende Beobachter sieht keine der beiden Quellen. Diese Zone ist also dunkler als die Einzelschatten, von denen aus eine Quelle sichtbar ist. Dies ist eine erste Annäherung an den Begriff Halbschatten, da die beiden punktförmigen Quellen den Begriff "ausgedehnte Lichtquelle" einführen.