Logo

Tier, Pflanze, Mineral

Dieses Spiel eignet sich, wenn Sie im Vorhinein anhand von nicht weiterverarbeiteten Beispielen definiert haben, was ein Tier, eine Pflanze und ein Mineral sind. Die Vorschläge unten sind nämlich alle (oder fast alle) weiterverarbeitete Stoffe und Substanzen. 

Der erste Schritt besteht darin, die Begriffe "Tier", "Pflanze" und "Mineral" zu definieren (Beispiele entweder während einer Exkursion oder mit Bildern anführen):

  • Ein Mineral ist ein unbelebter Stoff, oft fest. Bsp.: Sand, ein Stein. Ein Mineral bewegt sich nicht fort, atmet nicht und pflanzt sich nicht fort. 
  • Eine Pflanze ist ein Lebewesen, das nur Erde, Wasser und Licht braucht, um zu leben und sich zu entwickeln. Eine Pflanze bewegt sich nicht oder sehr wenig fort, aber sie pflanzt sich fort und atmet. Bsp.: ein Baum, eine Alge.
  • Ein Tier ist ein Lebewesen, das essen muss, um sich zu entwickeln. Oft (aber nicht immer) bewegt sich ein Tier fort, um seine Nahrung zu finden. Bsp.: eine Ameise, eine Kaulquappe. Ein Tier pflanzt sich fort und atmet. 

Der zweite Schritt besteht darin, Unterprodukte oder Teile eines Tieres, einer Pflanze oder eines Minerals zu finden (mit Beispielen).

  • Lava (geschmolzener Stein), Sand (zerkleinerter Stein) oder ein Kieselstein (erodierter Stein) sind drei Beispiele für Minerale, da sie aus Stein entstanden sind, der ein Mineral ist. 
  • Eine Frucht, ein Blatt, ein Samenkorn, eine Blume sind Teile einer Pflanze.
  • Eine Feder, Pergament (Tierhaut), Tinte (vom Tintenfisch), Knöchelchen sind alle tierischen Ursprungs, da es Teile von Tieren sind. 

Der letzte Schritt ist derjenige der eduMedia-Animation. Er besteht darin, den tierischen, pflanzlichen oder mineralischen Ursprung von vom Menschen (oder von Tieren) weiterverarbeiteten Gegenständen zu entdecken. Es handelt sich also um forschendes Lernen, das mit dem Schüler gemeinsam ausgeführt wird, um bis zum Ursprung des Produkts zurückzugehen. 

  • Eine Dose ist aus Aluminium. Das ist ein Metall, das aus einem Erz gewonnen wird (Bauxit) und von Menschenhand in einem Hüttenwerk weiterverarbeitet wird. Das ist auch der Fall des Salzes, ein im Meerwasser aufgelöstes Mineral, das der Mensch durch Evaporation gewinnt. 
  • Ein Möbelstück sind vom Menschen geformte und zusammengefügte Holzbretter. Das Holz stammt ausschließlich aus einem Baumstamm. Es ist also pflanzlichen Ursprungs. Gleiches gilt für Sonnenblumenkernöl oder Ahornsirup, die aus ausgepressten Kernen beziehungsweise gekochtem Saft stammen. 
  • Das Leder eines Schuhs stammt aus der in einer Gerberei bearbeiteten und genähten Haut eines Tieres. Ein Käse ist auch tierischen Ursprungs, da er aus fermentierter und dann gereifter Milch besteht. 

Quellen der Fotos. Alle Fotos stammen von der Seite Pixabay (licence CC0 1.0), außer der Zucker (CSIRO - Licence CC BY 3.0), die Koralle (NOAA Photo Library - Public domain), das Glas (Alle Rechte vorbehalten Verre-avenir)